Mazedonien Urlaub

Mazedonien Urlaub

Mazedonien im Urlaub erleben

Mazedonien, offiziell umgenannt in Nordmazedonien, liegt in der Mitte der Balkanstaaten, im Nordwesten der historischen Region Makedonien und befindet sich somit in Südosteuropa. Die parlamentarische Republik zeichnet sich besonders durch die sowohl westlichen als auch östlichen Strömungen aus, die zur kulturellen Vielfalt beitragen.

Um das Land zu genießen und gleichzeitig Sonnenstrahlen zu tanken, sollte man sich den Urlaub in den Sommermonaten buchen. Juni, Juli und August sind vergleichsweise sehr belebt, jedoch wird das keine Beeinträchtigungen ausmachen. Die kulturellen und traditionellen Sehenswürdigkeiten lassen sich auch optimal in kühleren Herbstmonaten besichtigen, sowie im Frühling.

Eine der vielen Sehenswürdigkeiten ist die Stadt Ohrid. Sie wird als „Jerusalem der Balkanstaaten“ bezeichnet, denn sie beherbergt 365 Kirchen, die jeden Tag des Jahres symbolisieren. Diese Zusammensetzung von mehreren orthodoxen Kirchen erinnert an das Mittelalter, in dem Ohrid das christliche Herzstück Europas war. Diesen Ruf verdankt sich der Ort vorwiegend der Sophiakirche und der Klementskirche. 

In der Geschichte kreuzten sich außerdem hier die Weltreligionen und Weltherrschaften, die beide ihre Spuren hinterlassen haben. Dieser Kreuzpunkt äußert sich in einem Mosaik von christlichen Klosteranlagen und osmanischen Baudenkmälern. Die Minaretten und Kuppeln der Moscheen machen die Silhouette der Stadt noch facettenreicher und harmonieren mit der mittelalterlichen Architektur.

Eine Reise in die Altstadt wird zusätzlich durch den Ohrid See bereichert, dem zweitgrößten See der Balkanhalbinsel, der außerdem der älteste See der ganzen Welt ist. Dieser See und die Stadt Ohrid selbst wurden zu UNESCO Welterbe ernannt und können dank Bootsfahrten besichtigt werden. Es werden ebenfalls Aktivitäten wie Kajak-Fahrten angeboten oder Wanderwege, die auch für Spaziergänge gedacht sind. Entlang des Seeufers gibt es viel zu sehen: die Klippen zu Jovan oder die Kirche Jovan Kaneo. Natürlich kann man in den Sommermonaten den See zum Sonnen und Baden nutzen, von denen im August eine Höchsttemperatur von 28 Grad erreicht wird. Juni und Juli unterscheiden sich wettertechnisch nur sehr leicht vom August, sodass man sagen kann, ein Sommerurlaub hier ist sehr angenehm und nicht zu heiß. 

Die Reise nach Skopje, also zur Hauptstadt von Mazedonien, ist nicht wegzudenken. Sie bildet das Herz und den Kern der Republik, besonders durch ihre jahrelange Tradition. Die Stadt wird verziert von Schluchten, Höhlen, Türmen, Denkmälern und archäologischen Merkmalen. Der Treskafluss und der Matkasee befinden sich hinter den grauen und steilen Felswänden, die durch das grüne Moos, kombiniert mit dem türkisblauen Wasser, eine echte Idylle darstellen.

Nicht weit entfernt von Skopje befindet sich das Highlight des Landes: die Marka-Schlucht. Da diese Schlucht auch besonders für Einheimische stets ein Wochenendziel ist, ist ein Besuch unter der Woche empfehlenswert. Der eingepflasterte Wanderweg entlang der Küste dient als Erkundungsmöglichkeit, genau wie die Bootsfahrten. Der Stausee ist umgeben von steilen Bergen und lockt Kletterfreunde an. Neben dem Canyon und dem herrlich glasklarem Wasser sind auch alte Kloster zu besuchen, wie beispielsweise das Kloster Matka. Es wurde der Mutter Gottes gewidmet und im 14. Jahrhundert gebaut.

Der Urlaub in Mazedonien erfüllt dementsprechend alle Anforderungen eines Urlaubs, den man sich nicht entgehen lassen darf.


Ausgewählte Pauschalreisen

Beste Pauschal-Angebote nach Preis-Leistungsverhältnis

Airotel Galaxy Hotel
Airotel Galaxy Hotel Makedonien & Thrakien, Kavala
Lucy Hotel
Lucy Hotel Makedonien & Thrakien, Kavala
Ramada Plaza Thraki
Ramada Plaza Thraki Makedonien & Thrakien, Alexandroupoli
Grand Hotel Egnatia
Grand Hotel Egnatia Makedonien & Thrakien, Alexandroupoli
Seite / Beitrag teilen
Newsletter anmelden